Gewässer sollen guten ökologischen Zustand erreichen
Demonstrationsbetriebe im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen

Ziel der EU-Wasserrahmenrichtlinie ist, bis spätestens 2027 für die Gewässer einen guten ökologischen Zustand erreichen. Die Landwirtschaft ist dabei gefordert, ihren Nährstoffeintrag (besonders Nitrat, Phosphat, Pflanzenschutzmittel) zu reduzieren.

Ein bayernweites Netzwerk von Demonstrationsbetrieben dient als Plattform für den Erfahrungsaustausch. Die rund 100 landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Betriebe zeichnen sich durch gewässerschonende Bewirtschaftungsweisen aus. Sie informieren in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten über einen nachhaltigen und ressourcenschonenden Umgang mit Gewässern und Grundwasser, Boden, Klima.

Das Angebot richtet sich vor allem an

  • Landwirte,
  • Landwirtschaftliche Berufs- und Fachschulen,
  • Berater und Auszubildende in der Landwirtschaft,
  • Fachbehörden der Ländlichen Entwicklung, Umwelt- und Wasserwirtschaftsverwaltung,
  • interessierte Besuchergruppen.

Demonstrationsbetrieb Mattias Kirsch, Emetzheim

Betriebsspiegel:

  • Geographische Lage:
  • Betriebstyp: Milchvieh mit Biogas-Gülleanlage, Marktfruchtbau
  • Betriebsflächen: 122 Hektar landwirtschaftlich genutzte Fläche, davon 33ha Grünland
  • Tierhaltung: 80 Milchkühe mit Nachzucht
  • Fruchtfolge: Raps-W.Gerste-Mais-W.Weizen-Mais-W.Weizen
  • Relevante Betriebszweige: Milchvieh, Marktfruchtbau, 180kw Photovoltaikanlage,55kw Biogasanlage

Maßnahmen zu Gewässer-, Boden- und Klimaschutz:

  • Zwischenfruchtanbau mit Mulchsaat seit 15 Jahren
  • Bodennahe Wirtschafsdüngerausbringung auf Acker und teilweise Grünland
  • Einsatz stabilisierter N-Dünger
  • Blühflächen an Gewässern

Angebote und Veranstaltungshinweise:

  • Betriebsvorstellung mit Felderbegehung

Demonstrationsbetrieb Meyer Tobias, Westheim

Betriebsspiegel:

  • Geographische Lage: Juraausläufer; Randlage Ries
  • Betriebstyp: : Milchviehhaltung, Marktfruchtbau
  • Betriebsflächen: 95 Hektar Landwirtschaftlich genutzte Fläche, davon 34 ha Grünland
  • Tierhaltung: 97 Milchkühe mit Nachzucht
  • Fruchtfolge: W.Weizen-Mais; Wintergerste-Mais
  • Relevante Betriebszweige: Milchviehaltung, Photovoltaikanlage, Lohnarbeiten

Maßnahmen zu Gewässer-, Boden- und Klimaschutz:

  • Erosions- und Gewässerschutzstreifen
  • Nach Getreide immer Zwischenfruchtanbau und steigendem Mulchsaatanteil
  • Bodennahe Wirtschaftsdüngerausbringung
  • Genauigkeit durch GPS Mineraldüngerstreuer. Geplant auch beim Pflanzenschutz
  • Teilnahme an Bayerischer Eiweißinitiative-Grünland
  • 15 ha Jungviehweide

Angebote und Veranstaltungshinweise:

  • Betriebsvorstellung und Felderbegehung

Demonstrationsbetrieb Rupp Gerhard, Kohlmühle

Betriebsspiegel

  • Geographische Lage: Randlage Altmühltal, teilweise Juraanstieg
  • Betriebstyp: Ackerbau mit Mastschweinehaltung und Biogas
  • Betriebsflächen: 93 Hektar landwirtschaftlich genutzte Fläche, davon 25 ha Grünland
  • Tierhaltung: 650 Mastschweineplätze
  • Fruchtfolge: W.Weizen-W.Gerste-Mais/Zuckerrüben
  • Relevante Betriebszweige: Photovoltaikanlage; Beteiligung an einer weiteren Biogasanlage

Maßnahmen zu Gewässer-, Boden- und Klimaschutz:

  • Anbau von Zwischenfrüchten auch als Grundlage für die Mulchsaat
  • Bodennahe Wirtschaftsdüngerausbringung
  • NP-reduzierte Fütterung im Außenklimastall
  • Aktuell läuft ein Versuchsprojekt mit Szarvasigras als Maisalternative
  • N-Stabilisator in der Gülle zu Mais

Angebote und Veranstaltungshinweise:

  • Betriebsvorstellung mit Felderbegehung

Bei Interesse an einer Betriebsbesichtigung oder einer Feldführung auf einem der Demonstrationsbetriebe wenden Sie sich bitte an:

Ernst Hilmer
AELF Weißenburg i.Bay.
Bergerstraße 2 - 4
91781 Weißenburg i.Bay.
Telefon: +49 9141 875-223
Fax: +49 9141/875-209
E-Mail: poststelle@aelf-wb.bayern.de