Erlebnis Bauernhof - Lernprogramme für Schulkinder

Schriftzug Erlebnis Bauernhof - Lernprogramme für Grund- und Förderschulen

Unser Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Weißenburg lädt alle 2. bis 4. Jahrgangsstufen der Grundschuklassenl undsowie alle Jahrgangsstufen an Förderschulen und Übergangsklassen ein, mit ihren Lehrerinnen und Lehrern einen Bauernhof in ihrer Nähe zu besuchen.

Erlebnis Bauernhof bietet nicht nur einen kostenlosen Besuch eines Betriebes. Die Lernprogramme haben auch Lehrplanbezug und fördern wichtige Kompetenzen.

Wir helfen

  • bei Fragen zum Ablauf
  • bei der Auswahl eines geeigneten Betriebs

Ansprechpartnerin

Erna Hagenheimer
AELF Weißenburg i.Bay.
Bergerstraße 2 - 4
91781 Weißenburg i.Bay.
Telefon: 09141 875-233
Fax: +49 9141/875-209
E-Mail: poststelle@aelf-wb.bayern.de
Lernprogramme im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen
Im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen bieten insgesamt 12 landwirtschaftliche Betriebe unterschiedlichster Konstellation Lernprogramme an. Die Lehrkräfte können Lernprogramme zur Milchgewinnung, zum Getreideanbau, zur Kleintierhaltung, zur Energiegewinnung oder zum Gemüseanbau buchen. Die Erlebnisbäuerinnen und -bauern sind über die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten qualifiziert und zertifiziert.

Erlebnisse

Sommer. Erlebnis. Bauernhof 2018
Kinder backen selbst Brezen und Semmeln

Je eine Breze auf Handfläche eines Kindes und einer Erwachsenen
Ein Unterrichtstag auf dem Bauernhof ist spannend und erlebnisreich. Das erfuhren 21 Grundschulkinder der 4. Klasse der Grundschule Nennslingen. Sie besuchten im Rahmen der Projektwochen Sommer.Erlebnis.Bauernhof 2018 den Brothof von Reiner Strauß in Burgsalach und erkundigten sich, wo unsere Lebensmittel herkommen. Die Kinder waren überrascht von dem Idealfall, dass Reiner Strauß sowohl Getreide in Bioqualität anbaut, zu Mehl mahlt und auch zu Brot und leckerem Kleingebäck verbäckt. "Selbst gebackene Brezen und Brötchen schmecken fantastisch", sagte eine Schülerin, die verwundert war, dass aus Getreide Semmeln werden können.
Der Biobauer und Vollwertbäcker kultiviert Roggen, Hafer, alte Weizensorten wie Emmer, Einkorn und Grünkern sowie Berglinsen. Die Verwendung des ganzen Getreidekorns mit allen lebenswichtigen Nährstoffen ist ihm wichtig. Strauß führt auch gerne Gruppen durch Hof und Backstube, die eine Landreise erleben möchten.
In der Backstube von Reiner Strauß
Die Kinder legten in der Backstube selbst Hand an und stellten aus Getreidekörnern Vollkornmehl und Getreideflocken her. Aus Vollkornmehl kneteten die Kinder Teig und formten Brötchen und Brezen. Die Getreideflocken kochten die kleinen Bäckerinnen und Bäcker mit Milch zu einem Brei und servierten mit frischem Obst ein leckeres Müsli.
Das schmeckt!
Nach getaner Arbeit schmeckte die selbst zubereitete Brotzeit herrlich. Die Schulkinder wissen jetzt, dass Getreide alle wichtigen Nährstoffe enthält, die ihr Körper zum Wachsen braucht. Diese sind Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett, Mineralstoffe und Vitamine. Diese Vielzahl an Nährstoffen ist aber nur im vollen Korn und im dunklen Mehl enthalten, das aus der Getreideschale, dem Mehlkörper und dem Keimling besteht. Die Tradition des Backens kennen die Menschen seit etwa 6.000 Jahren.